OSTRALE Biennale "re_form"

11. Internationale Ausstellung zeitgenössischer Künste in Dresden vom 28.7. bis 1.10.2017

2016_17 & 2016_18, Öl und Bleistift auf Hartfaser/Holz/Glas

Es ist wie mit dem Fluss. Wir sehen alles gleichzeitig: die Steine am Grund, die Spiegelung der Wolken und des Mondes, die treibenden Blätter auf der Oberfläche, die Gedanken aus unserem Inneren, die Bäume am Ufer, den Staub im Gegenlicht, den Schatten unserer eigenen Wimpern. Das Fließende selbst ist dabei immer klar und nur an seinen Wirkungen sichtbar.

Was ist für dich unverzichtbar?
Das Anlegen des Bootes im Zwischenraum.

Woher ziehst du Inspiration?
Aus Fragen nach dem Blau.

Was würdest du auf dieser Welt ändern?
Den Lauf des Wassers.

--

It's like the river. We see everything at the same time: the pebbles at the bottom, the reflection of the clouds and the moon, the floating leaves on the water surface, our inner thoughts, the trees on the river bank, the dust in the sunlight and the blurred shadow of our own eyelashes. But the flowing itself is always clear und visible only by its effects.

What is indispensable for you?
Landing the boat in the interspace.

Where do you get your inspiration from?
From questions about the blue.

What would you change in the world?
The course of the water.